Tabellenkalkulation: Mini-Projekt

Es wird Zeit das gelernte sinnvoll einzusetzen.

Wähle ein Problem, für dessen Lösung sich ein Tabellenkalkulationsprogramm anbietet. Eigene Ideen sind sehr willkommen. Wer ein bisschen Inspiration braucht, findet unten mögliche Beispiele.

  • Sporttagebuch / Trainingsplan
  • Planung Klassenfahrt
  • Notenverwaltung
  • Notenberechnungen Abitur
  • Taschengeld
  • Haushaltsbuch
  • Spiel (zum Beispiel Würfeln)
  • Wetteraufzeichnung
  • Aufzeichnungen Tagesaktivitäten (Sport, Spiel, Schule, Zeit online)

Erstelle eine Tabellenkalkulationsdatei, mit der du das Problem bearbeitest.

Minimalanforderungen

  • übersichtliche Gestaltung, durch sinnvolle Wahl von Spalten- und Zeilengröße und Zellenattributen wie Schriftfarbe, Schriftgröße, Schriftfarbe, Hintergrundfarbe, Ausrichtung, Rahmen, usw.
  • sinnvolle Daten (min. 20 Daten/Zellen deren Inhalte für Berechnungen verwendet werden; bitte keine echten sensiblen Daten wie Taschengelder usw. eintragen)
  • passende Formate (wie Zahl, Währung, Datum, Prozent, usw.)
  • automatische Berechnungen über Formeln mit korrekten Zellbezüge (mindestens ein absoluter Zellbezug)
  • Verwendung von 3 verschiedenen Funktionen (wie zum Beispiel Summe, Min, Max, Mittelwert usw.)
  • ein sinnvoll gestaltetes Diagramm
  • ein zweites Tabellenblatt (sinnvolle Benennung), das alle Beschriftungen und Formeln des ersten Tabellenblatts enthält, aber keine Werte enthält (zum Beispiel für die Eintragungen der Werte des nächsten Monats / Schuljahres…)
  • Extrapunkt: Verwendung Wenn-Funktion (siehe freiwillige Videos letzter Block)

Gebe die Datei im Lernplan mit dem Name U2_Klasse_Nachname_Vorname.xlsx bzw .ods. ab.

Trage in das Antwort-Textfeld des Lernplans einen Projekttitel und eine kurze Beschreibung des Projektziels in max. 5 Sätzen ein.

Achtung: Es gibt Punkte auf die richtigen Abgabeformalitäten.